Positionsverfolgung für das Wohnmobil

Was versteht man genau unter Positionsverfolgung? Ganz vereinfacht gesagt soll das Wohnmobil regelmäßig seine aktuelle Position an einen Server im Internet melden. Daraus folgt, dass im Wohnmobil ein Gerät installiert werden muss, dass über GPS (Global Position System) die aktuelle Position ermitteln und über das Internet weiterleiten kann. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Im einfachsten Fall reicht ein preiswertes Android Handy mit defekter Batterie und gesprungenen, aber noch funktionsfähigen, Display. Die sind bereits für wenige Euro bei Ebay erhältlich.
Als zweites braucht man noch eine SIM-Karte mit einem passenden (Daten-) Tarif. Wenn ich mit meinem Wohnmobil in ganz Europa unterwegs sein will, dann muss ich einen Datentarif wählen, der in ganz Europa gilt. Zum Beispiel bietet die datamobil.ag einen sehr interessanten, weltweit gültigen Datenvertrag an. Die Grundgebühr beträgt, bei aktiver Verwendung, einen Euro und 20 Cent pro Megabyte. Da nur sehr wenige Daten übertragen werden müssen, kostet eine permanente Überwachung des Wohnmobils um die fünf Euro pro Monat.

Damit sind alle Voraussetzungen erfüllt und wir können mit der Installation beginnen.

  1. anlegen eines OwnTrack Accounts
    Rufen Sie die Seite https://hosted.owntracks.org/register# auf und füllen Sie das Formular aus.

    Username:ein kurzer Loginname, mit diesem und Ihrem Passwort können Sie sich anmelden
    Name:Ihr vollständiger Name
    Device Name:ein kurzer, aber aussagekräftiger Bezeichner für das Handy. Später können Sie noch beliebig viele weitere Geräte konfigurieren. Beispielsweise für das eigene Handy, das der Frau, der Kinder usw.
    Email:Ihre Email Adresse
    Passwort: vergeben Sie ein Passwort und merken Sie es sich gut


    Nachdem Sie das Formular mit "Register" abgeschickt wurde, erhalten Sie einen Token. Das ist eine Zahlen-Buchstaben-Kombination und dient als Passwort um Ihre Geräte anzumelden und Ihrem Account zuzuordnen. Daher ist es essentiell wichtig diesen gut aufzuheben. Sie können diesen nicht neu anfordern, sondern lediglich einen neuen erstellen. Dann müssen Sie aber alle Geräte neu anmelden.

  2. Installation der OwnTrack Software auf dem Android Handy für das Wohnmobil
    Legen Sie die SIM Karte ins Handy, schalten Sie es ein und rufen Sie den Google Play Store auf. Suchen Sie nach der Software OwnTracks und installieren Sie diese.
    Beim ersten Start der App werden Sie aufgefordert Ihren OwnTrack Account zu konfigurieren. Bitte geben Sie Ihren Usernamen, den Devicenamen und den Token ein. Damit ist die Konfiguration abgeschlossen und sie sollten bereits eine Karte mit der aktuellen Position sehen.
    Jetzt können Sie das Telefon im Wohnmobil "einbauen". Beachten Sie bitte, es sollte per USB Kabel mit der Aufbau- oder Starterbatterie verbunden sein. Auf jeden Fall muss das Handy dauerhaft mit Strom versorgt werden. Weiterhin sollte die Einbauposition hinsichtlich des GPS Empfangs geprüft werden. Bei GFK Aufbau ist das relativ unkritisch und das Handy kann auch im Schrank liegen. Bei einem Metalldach muss es eventuell im Fahrerhaus untergebracht werden.
    Im Idealfall ist es auch etwas versteckt untergebracht, um bei einem Diebstahl nicht sofort entdeckt zu werden. Beispielsweise kann es mit Klettverschluss direkt unter dem Dach auf einem Hängeschrank befestigt werden.

  3. Installation der Software OwnTrack auf Ihrem eigenen Handy
    Installieren Sie die Software wie unter 2. beschrieben und Sie sollten die Position von beiden Handys in der Karte dargestellt sehen.

Warum sollte man das machen?
Im Vordergrund steht das Wiederfinden des Wohnmobils. Egal ob ich mich nur verlaufen habe oder aber ein Diebstahl vorliegt, ein kurzer Blick auf OwnTrack und man findet es wieder.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass man damit auch sehr einfach seine zurückgelegte Route aufzeichnen und visualisieren kann. Beispielsweise habe ich damit während meiner Reise durch Nordeuropa eine Karte plotten lassen und damit meine Freunde und Bekannte an unserer Reise intensiv teilhaben lassen.

Geht das nicht einfacher?
Es gibt von OwnTrack auch ein rundum sorglos Paket zur Miete. Man erhält für den Mietzeitraum einen GPS Tracker zur Verfügung gestellt und muss diesen lediglich in eine 12 Volt Steckdose einstöpseln. Um alles andere kümmert sich OwnTrack und man kann von jedem Webbrowser auf der Welt die aktuelle Position ermitteln. Die Kosten dafür belaufen sich auf...

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben