23.09.2016 Wochenendausflug Baumkronenpfad Hainich

Gegen 16:00 Uhr sind wir am heutigen Freitag losgekommen und in Richtung Bad Langensalza gestartet. Vom Verkehr war es in Ordnung und wir sind gut vorangekommen. Allerdings war der vom Navi rausgesuchte Supermarkt seit zwei Jahren geschlossen und wir mussten uns eine Alternative suchen. Nach einer Stadtrundfahrt durch die Altstadt von Bad Langensalza haben wir noch einen gefunden und konnten unsere Vorräte auffüllen.

Inzwischen war es schon spät geworden und wir wollten direkt zum Baumkronenpfad fahren. Allerdings stellten sich uns einige Umleitungen und Bausstellen in den Weg. Aber irgendwann war auch das gelöst und gegen 18:30 Uhr erreichten wir endlich den Parkplatz. Ausser uns war nur ein weiteres Wohnmobil da und wir hatten reichlich Platz. Nach einem kurzen Spaziergang über den Parkplatz zu den Hinweisschildern wurde es Zeit für das Abendbrot. Freitag ist Pastatag und danach wurde es auch schon Zeit für Marlon sich Bettfertig zu machen und in der Koje zu verschwinden. 

Marla hat sich einen Kinoabend gewünscht und wir haben uns zusammen Harry Potter "Der Stein des Weisen" angeschaut. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass Sie den Film komplett schafft, aber ich wurde eines besseren belehrt. Marla war so gefesselt, dass die Müdigkeit keine Chance hatte und Sie den ganzen Film in einem Rutsch anschaute.

Kilometerstand:  29268 km
Tagesetappe: 66 km

24.09.2016 Baumkronenpfad Hainich

 
 

Zwar war es die Nacht recht kühl geworden, knapp 10° Außentemperatur, gleichwohl haben wir alle sehr gut und lange geschlafen. Aber irgendwann machte Marlon auf sich aufmerksam und Ulli hat bei der Gelegenheit die Webasto Heizung angemacht und die Aufbackbrötchen in den Ofen geschoben. So wurde es nicht nur schnell warm, sondern wir hatten zum Frühstück auch noch leckere, frische Brötchen.

Nach wenigen Gehminuten erreichten wir das Besucherzentrum und mussten feststellen, dass offiziell erst gegen 10:00 Uhr geöffnet wird. Aber die halbe Stunde verging wie im Fluge und für 10€ pro Erwachsenen und 1€ für Marla konnten wir die Eintrittskarten erstehen. Hilfreich war auch, dass wir für 10€ Kaution einen Schlüssel für die Türen und den Fahrstuhl erhielten. Damit konnten wir sogar den Kinderwagen mitnehmen.

Der Baumkronenpfad bot exakt die richtige Mischung aus Natur, Wissen und Spiel für die Kinder. So wurde es beiden Kindern nicht langweilig und wir hatten viel Spaß. Im Aussichtsturm hatte sich ein kleines Rotschwänchen verirrt und durch die vielen Glasflächen die Orientierung verloren. Ich habe es mit meiner Jacke eingefangen und vorsichtig nach draußen gebracht. Der Vogel hat sich absolut ruhig verhalten, aber kaum habe ich die Jacke geöffnet, flog er pfeilgerade davon.

Inzwischen war es Zeit für das Mittagessen und wir kehrten zum Wohnmobil zurück. Während Marlon und Ulli Mittagsschlief hielten, haben Marla und ich Hausaufgaben bzw. Weiterbildung betrieben. 

Kilometerstand:  29268 km
Tagesetappe: 0 km

25.09. Bad Langensalza und Rückreise nach Erfurt

 

Die Nacht verlief sehr ruhig und obwohl es wieder sehr kalt war, mussten wir dank der Webasto Heizung nicht frieren. Als die Sonne es endlich über die Baumwipfel geschafft hat wurde es auch wieder sehr schnell wärmer.
Obwohl es uns hier ausgesprochen gut gefallen hat, beschlossen wir nach Bad Langensalza zu fahren und uns die Innenstadt anzuschauen. Vorher haben wir aber noch einen kurzen Zwischenhalt an der Therme eingelegt, um zu entsorgen. Allerdings waren wir teilweise erfolgreich. Zwar konnten wir die Toilettenkassette entleeren, aber nicht spülen. Der dafür vorgesehene Hahn war stillgelegt worden. Auch konnten wir unser Brauchwasser nicht entleeren. Ein befragte Wohnmobilist erklärte uns, dass er es gerade mit einem Eimer gemacht hat. Für uns leider kein gangbarer Weg, da unser Auslass mittig unterm Wohnmobil liegt. Auch sonst machte der Stellplatz keinen netten Eindruck. Um die Therme zu besuchen mag er optimal sein, aber gemütlich ist anders.
Die Innenstadt von Bad Langensalza wusste dagegen zu beeindrucken. Komplett restauriert zeugen die schmucken Fassaden und Gassen von einer lange Geschichte und vergangenem Reichtum. Danach kehrten wir in der Kindererlebniswelt Rumpelburg ein und unsere beiden waren sofort begeistert. Mit viel Liebe zum Detail wurde ein gigantischer In- und Outdoorspielplatz für Kinder geschaffen und die Zeit verging wie im Fluge.
Den Mittagsschlaf von Marlon haben wir genutzt und sind nach Erfurt zurückgefahren.

Kilometerstand:  29324 km
Tagesetappe: 56 km

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben